Geschichten bauen ohne Ideen

 

 

Wie man eine Schreibblockade produktiv überwindet.


Viele hilfreiche Tipps entstanden bisher in Fachbüchern und sonstigen aktuellen Medien. Der Großteil dieser Publikationen wendet sich überwiegend an Autoren, die ohnehin mit Schreiberfahrungen aufwarten können.
Geschichtenerzähler, ob erfolgreich oder bislang ohne den Erfolg einer Veröffentlichung, leiden streckenweise an einem "Ich-will-aber-mir-fällt-nichts-ein" Syndrom, dem 'IWAMFNE'  ;-)  .
Ich wende mich mit diesem Tipp an Zeitgenossen, die noch nie ein Schreibutensil bzw. eine Tastatur nutzten, um eine Geschichte aus der eigenen überbordenden Fiktion heraus, niederzuschreiben. Der erste Gedanke, des Wunsches, abenteuerliche Phantasien zu Papier bringen, liegt bei den meisten Menschen in der Vergangenheit. Dieser Drang, später mit dem Schreiben zu starten, wird oft als fernliegendes Lebensziel formuliert. Die Zielkoordinaten fixieren dann die Lebensabschnitte, des nächsten Urlaubs oder des Beginns in das Rentenalter. "Alsdann verfüge ich über viel Zeit, um als Autor erstmalig etliches aufzuschreiben".
Ist es endlich soweit, kommt oft eine Ernüchterung. Wie gehe ich heran, wenn ich den ersten Schritt tue. Ich will, finde aber nicht den Anfang.
Hier setzt diese verblüffend spielerische Methode an.


Bild 01

Man nehme: Eine beliebige Zeitschrift (Yellowpress Produkte) oder eine Tageszeitung.
Suche dir eine mehrspaltige Story.
Schreibe, alle gefundenen Substantive aus dem gewählten Artikel, hintereinander, in dein Office Programm.
Siehe Bild 01
Den erstellten Ausdruck zerscheidest du zeilenweise.
Anschließend zerteilst du die einzelnen Zeilen in Worte.
Die Ansammlung der wahllos zerschnittenen Hauptwörter zeigt Bild 02.

 
Bild 02

Jetzt beginne, ohne Konzept, oder der Reihe nach von oben links, mit der zeilenweisen Anordnung der Wortzettel.
Siehe Bild 03


Bild 03

  Fixiere, deine Gedanken, auf die ersten vier oder sechs Wörter der ersten Wortreihe.
Beginne drauf los zu schreiben und versuche deine ausgewählten Begriffe in den Sätzen unterzubringen. Deine Story beginnt, Gestalt, anzunehmen.
Beispiel Bild 04.

Bild 04

 Du hast es geschafft. Deine erste Hürde ist genommen.
Jetzt liegt es an dir, endlos zu schreiben.
Dein handwerkliches Geschick wirst du dir nun durch kontinuierliches Schreiben, unter Nutzung aller verfügbaren Schreibtipps und Schreibseminare erarbeiten müssen.
Viel Spaß für deine Zukunft als Autor.




ChapTer Kronfeld aka @HerrWortranken im Juni 2014







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...